Drucken

Im Herbst diesen Jahres zeigt das Jura-Museum Eichstätt die Ausstellung "Wölfe" des Senckenberg Naturkundemuseum Görlitz. Vom 11. Oktober bis 18. Februar informiert die Ausstellung über die Biologie und Ökologie der großen Beutegreifer, die sich seit rund 15 Jahren wieder erfolgreich in Deutschland ausbreiten. Auch in Bayern leben inzwischen mehrere Tiere, worüber das Jura-Museum ergänzend zu der Ausstellung berichten wird. Nun, mitten in der Planung und Umsetzung zur Ausstellung "Wölfe" haben uns die Ereignisse überholt: In Bayern wurden die ersten Wolfs-Welpen in freier Natur seit über 150 Jahren nachgewiesen! Eine Fotofalle hat im Bayerischen Wald die drei Welpen aufgenommen. Von einem weiteren Wolfs-Pärchen, das auf dem Truppenübungsplatz Grafenwöhr lebt, gibt es noch keine Hinweise auf Nachwuchs. Das kann sich aber schnell ändern, denn je älter die Welpen werden, desto neugieriger und aktiver werden sie. Und früher oder später hinterlassen sie Spuren oder werden ebenfalls fotografiert.

Wir am Museum müssen nun unsere Texte für die Sonderausstellung aktualisieren und bereiten uns auf weitere Neuigkeiten aus der Welt der Wölfe vor.