Derzeit findet in Eichstätt eine Schulung der besonderen Art statt: die Summmer School der Tun-Starthilfe. Wie bereits letztes Jahr treffen sich für zwei Wochen Asylbewerber an der Uni Eichstätt mit ehrenamtlichen Sprachlehrern auf Intensiv-Deutschkurse. Den ganzen Vormittag büffeln die Teilnehmer Vokabeln, Grammatik, lateinische Schrift. Am Nachmittag dann gibt es ein offenes Programm für alle. Eichstätter zeigen ihre Stadt, Deutschlehrer lernen Arabisch, es herrscht ein reger Kulturen- und Menschlichkeitsaustausch.

Ebenfalls an diesem bunten Programm ist das Jura-Museum beteiligt. Wer mag, kann die fossilen Kostbarkeiten des "weißen Goldes" der Region entdecken und selber präparieren. Die Tiere unserer Landschaft lernen die Teilnehmer kennen. Und, als besondere Herausforderung, suchen wir mit dem Mikroskop die Kleinstlebewesen der Altmühl. Nach einem langen Vormittag mit intensivem Sprachtraining ist das für die Teilnehmer gewiss sehr anstrengend, aber sicher auch nicht alltäglich und vor allem sehr spannend.