Der Vortrag Mistelgau - Ein Leben im Jurameer von Dr. Joachim Rabold, Urweltmuseum Bayreuth muss leider wegen Krankheit verschoben werden. Stattdessen findet ein Vortrag über die Fundstätten der ersten Landwirbeltiere statt:

Mittwoch, 8. Juni, 19:30 Uhr

Als die Fische laufen lernten  –  eine Reise durch Ostkanada zu den Vorfahren der Landwirbeltiere

Vortrag von Dr. Helmut Tischlinger, Stamham

Der Vortrag zeigt neben eindrucksvollen Landschaftsbildern einige der für die Entwicklung der Landwirbeltiere aus Fischvorfahren weltweit wichtigsten Fossilfundstellen und die entsprechenden Funde. Die Reise führt entlang der grandiosen Panorama-Küstenstraße Cabot Trail um die Insel Cap Breton und weiter in die fossilreiche Fundy Bay und auf die an Naturschönheiten und Wildtieren reiche Gaspè-Halbinsel. Dort liegt die Fossillagerstätte Miguasha, die bedeutendste Fundstelle fossiler Fische aus dem Devon vor 380 Millionen Jahren. Quastenflosser, Lungenfische und spektakuläre Neufunde von amphibienähnlichen Fleischflossern zeigen den Weg einiger Fischgruppen hin zu den Landwirbeltieren auf.

 

Am Dienstag, den 17.2. war es soweit: Die Sonderausstellung "Paradiesvögel" wurde eröffnet. Über 100 Gäste folgten der Einladung, als einer der Ersten die Ausstellung zu besuchen. Den Eröffnungsvortrag hielt der Leiter des Museum Mensch und Natur, Herr Dr. Apel. Ausgesprochen kurzweilig und höchst spannend entführte er das Auditorium im Vortragssaal in die Welt der Paradiesvögel, den Dschungel von Neuguinea. Im Anschluss öffnete die Ausstellung selbst die Tore und die Gäste konnten die Farbenpracht dieser faszinierenden Vögel selbst bestaunen.

4

Als die Fische laufen lernten    eine Reise durch Ostkanada zu den Vorfahren der Landwirbeltiere