Zitronenbaum

Am 8. Mai eröffnete der Präsident der Bayerischen Schlösserverwaltung, Bernd Schreiber, die Sonderausstellung zum 400-jährigen Jubiläum des Hortus Eystettensis. Die von Mitarbeitern der Schlösserverwaltung konzipierte Ausstellung findet in den Sonderausstellungsräumen des Jura-Museums statt. Am autentischen Schauplatz informiert sie über Schöpfer und Initiatoren des berühmtesten botanischen Kupferstichwerkes und zeigt die faszinierende Geschichte und Herkunft der darin aufgezeichneten Pflanzenarten. So können Samen von Pflanzen aus Afrika, Asien und Amerika mit einer Lupe betrachtet werden. Der getrocknete Blütenstengel, der 2012 im Ansbacher Hofgarten von den Gärtnern der Bayerischen Schlösserverwaltung zum Blühen gebrachten Agave, demonstriert das reale Erscheinungsbild der im 16. Jahrhundert aufgrund ihres süßen Saftes als Honigbaum geschätzten Pflanze.

Zur Ausstellung gibt es ein reichhaltiges Begleitprogramm.

Bild: Zitronenbaum in der Altane der Willibaldsburg, die anlässlich der Sonderausstellung ausnahmsweise während der Ausstellungsführungen zugänglich sein wird (Foto: Kölbl-Ebert).