Flugsaurier ziehen zum Fischen aufs Meer hinaus, der Urvogel Archaeopteryx verschlingt eine Libelle und wir selbst begeben uns auf eine Tauchfahrt ins Jura-Meer. Das neue Zeitreise-Hörspiel des Jura-Museums Eichstätt versetzt die Hörer 150 Millionen Jahre in die Vergangenheit. Das Museum will mit der Hör-Reise sowie mit einem neuen Audio-Guide in der Ausstellung auf unterhaltsame Weise Wissen vermitteln. Das Hörspiel „Zeitreise ins Jura-Meer“ steht seit dem Wochenende unter www.jura-museum.de zum kostenfreien Download zur Verfügung. Museumsgäste können den Audio-Guide mit ihren Smartphones nutzen.

So erhalten die einzigartigen Exponate eine zusätzliche Dimension. Im vierzigminütigen Hörspiel begleiten die Hörer ein Team von Wissenschaftlern, das in die ferne Vergangenheit reist. Wo heute der Eichstätter Dom steht, plätscherten damals die Wellen in einem subtropischen Paradies. Man begleitet die Paläontologen zu Lande und zu Wasser in einer Tauchkapsel ins blaue Dunkel des Schelfmeeres. Dem Flugsaurier Rhamphorhynchus begegnen sie dabei genauso wie dem monströsen Meereskrokodil Dacosaurus. Und auch Archaeopteryx darf nicht fehlen. Denn der Fund des versteinerten Urvogels 1861 war einer der ersten Belege für die Evolutionstheorie, nach der sich die Arten über Jahrmillionen weiterentwickeln.

Bild: Testlauf für Hörspiel und Audioguide mit Sascha Matterstock (vorne), Geschäftsführer von AudioMatters PR, Museumsleiterin Dr. Martina Kölbl-Ebert und Museumspädagoge Hans-Dieter Haas (Foto: E. Chloupek).