Drucken

Seit dem 20. Juni ist die Sonderausstellung "Kieselsteine - Strandgeschichten" im Jura-Museum Eichstätt zu sehen. Dem Planeten Erde stecken bereits 4,5 Milliarden Jahre Vergangenheit in den „Knochen“, in den Steinen nämlich. Wer die Sprache der Steine zu entschlüsseln gelernt hat, dem erzählen sie ihren ein Teil der großen ErdGeschichte. In der Ausstellung im Jura-Museum Eichstätt sind es einfache und doch wunderschöne Kieselsteine, Mitbringsel vom Standspaziergang, die - unterstützt von Landschaftsfotos - ihre Geschichte erzählen: von den Gletschern der Eiszeit, von Vulkanausbrüchen, von Sanddünen in der Wüste, vom Werden und Vergehen der Gebirge und der schier endlosen Zeit, die dafür von Nöten ist.






Bild:
Kiesel von der Isle of Skye; (Foto: Haas)